Aosdana ist ein gälisch-keltischer Name für Schamane, Schamanin oder „Kenner der Anderswelt“ und eine Bezeichnung für Menschen des Wissens, des Heilens, des Handwerks und der Kunst. Die Aosdana sind Frauen und Männer, die die Grenzen unserer physischen Welt bewusst überschreiten und in magischer Naturverbundenheit wirken können.     

Der Name Aosdana bezieht sich auf die uralte, paneuropäische Göttin Dana und auf eine Zeit, wo in Europa und weltweit noch viele matriarchal geprägte Gemeinschaften, Völker und Stämme lebten. Für mich persönlich, steht es für die Arbeit und das Gleichgewicht von männlichem und weiblichem Prinzip und der Wertschätzung und Verehrung des Weiblichen.